• Hundeschule
    Step by Step.
    Osterwald

  • Habt Spass in der Gruppe.

Hundeschule
Step by Step.
Osterwald

Mein Name ist Hilde, ich freue mich sehr, Sie hier begrüßen zu dürfen und wünsche viel Spass beim Durchstöbern
meiner Homepage. Mein Trainingsangebot reicht von Welpengruppen, über Grunderziehung bis hin zum Hundesport.
Besonders am Herzen liegt mir die Ausbildung des Familienhundes.

Sachkundenachweis / Hundeführerschein

Die Gesetzesgrundlage

Niedersächsisches Gesetz über das Halten von Hunden (NHundG) vom 26.05.2011
Durchführungshinweise vom 16.09.2011 – werden derzeit überarbeitet (Nds. GVBl. S. 130)

Wer muss es machen?

– jede/r, der nach dem 1.7.2011 einen Hund anschafft und auf seinen eigenen Namen anmeldet, unabhängig von Alter, Rasse oder Größe des Hundes

– wer im Zeitraum vom 1.7.2001 – 1.7.2011 einen Hund für mindestens 2 Jahre auf seinen Namen angemeldet hatte und das mit dem Steuerbescheid nachweisen kann, muss die Sachkunde nicht ablegen

– die theoretische Prüfung ist VOR der Anschaffung des Hundes abzulegen. Wer seinen Hund schon zu Hause hat, sollte die Prüfung schnellstmöglich nachholen.

Die theoretische Sachkundeprüfung

Es sind erforderliche Kenntnisse nachzuweisen über:

Sozialverhalten
Kommunikation & Mensch-Hund-Beziehung
Lerntheorie, Erziehung, Ausbildung (Training)
Angst und Aggression – zum Erkennen und Beurteilen von Gefahrensituationen mit Hunden
Anforderungen an die Hundehaltung unter Berücksichtigung des Tierschutzrechts – Haltung, Pflege, Ernährung, Gesundheit, Fortpflanzung
Rassespezifische Eigenschaften von Hunden
Rechtsvorschriften für den Umgang mit Hunden

Die praktische Sachkunde (derzeit)

Abstellend auf das Ziel der Sachkundeprüfung wird folgendes vorangestellt in der DurchführungsVO:

„Es muss deutlich werden, dass der Halter seinen Hund einschätzen kann, gefährliche Situationen erkennt und in der Lage ist, etwaigen Gefahren vorzubeugen. Der Halter muss seinen Hund so kontrollieren, dass keine Gefahren und keine Belästigungen entstehen.“

Einzeltraining

Ihr Hund zeigt negative Verhaltensmuster und Sie möchten etwas ändern? Vielleicht finden Sie auch keine Zeit an
einer regelmäßigen Gruppenstunde teilzunehmen? Für solche Fälle biete ich Ihnen das Einzeltraining an.
Im Einzeltraining habe ich Zeit, mich voll und ganz auf Sie und Ihren Hund zu konzentrieren. Das Training wird
individuell auf Sie und Ihren Hund abgestimmt. Vor dem Training wird ein Beratungsgespräch geführt, wobei ich Sie
und Ihren Hund erst einmal kennenlernen kann.

Verhaltensberatung

Stress, Ängste oder auch falsche Kommunikation zwischen Hund und Halter können beim Hund Verhaltensauffälligkeiten
auslösen. Dies kann sich durch Problemverhalten, Panik oder Aggression zeigen und zu erheblichen Problemen im
Alltag führen.
Je länger ein Verhalten geduldet und bestätigt worden ist, desto mehr Geduld, Zeit und Konsequenz braucht man,
um es durch ein anderes (Alternativverhalten) zu ersetzen. Auch hier wird zuerst ein Beratungsgespräch geführt,
Managementmaßnahmen angeboten und ein Trainingsplan erstellt.